EN

Am 14. September 2021 wurde der Neubau des Deutschen Romantik-Museums in Frankfurt am Main eröffnet. Gezeigt wird eine Sammlung zur deutschen Romantik, die in den vergangenen rund 100 Jahren vom Freien Deutschen Hochstift zusammengetragen wurde und weltweit einzigartig ist.
Der von MÄCKLERARCHITEKTEN entwickelte Museumsbau umfasst eine Ausstellungsfläche von rund 1.200 Quadratmetern sowie weitere 400 Quadratmeter für Wechselausstellungen. Bauherrin des Museums ist die städtische Wohnungsbaugesellschaft ABG FRANKFURT HOLDING.

Die drei Besonderheiten des Bauwerkes am Hirschgraben in Frankfurt sind:

Im Magazin CULTURE ARCHITEKTUR werden sehr unterschiedliche öffentliche Bauten von MÄCKLERARCHITEKTEN gezeigt, aus deren gesamtgesellschaftliche Bedeutung ihre besondere städtebauliche und architektonische Behandlung mit Blick auf Ort, Raum, Material und Konstruktion hervorgeht.

Die Einleitung  „Soziale Tankstellen – Warum es wichtig ist, dass Architektur Begegnungen ermöglicht“ schrieb David Kasparek, ehemals Mitglied der Redaktion bei „DER ARCHITEKT“ und heute umtriebig als DAVIDKASPAR3K in den sozialen Netzwerken.

coming soon:
TRANSFORMATION ARCHITEKTUR

Erhältlich bei:
https://trademarkpublishing.de/shop/maecklerarchitekten-culture-architektur/

ISBN:
978-3-9819839-8-2

© Foto: Eckhart Matthäus | www.em-foto.de

© Foto: Alexander Paul Englert

Das Deutsche Institut für Stadtbaukunst veröffentlichte einen Vorschlag von Prof. Christoph Mäckler für ein neues Verkehrskonzept für die Innenstadt Frankfurts, der gemeinsam mit einem regional tätigen Verkehrsplanungsbüro erarbeitet wurde. Das Konzept führt u. a. vor Augen, wie die autogerechte Stadt die städtebauliche Schönheit der Stadt zerstört. Beruhigte Stadtstraßen sollen zukünftig in zwei Richtungen befahren werden können, mit breiten Geh- und separaten Radwegen. Die FAZ berichtet.

Hier geht es zum FAZ-Artikel: https://t1p.de/bmki6

Am 12. September 2021 wurde die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt mit neuem Erweiterungsbau in der Gemeinde Waldfenster geweiht. Die barocke, römisch-katholische Kirche Mariä Himmelfahrt (1804) erhielt in den 1960er Jahren einen Erweiterungsbau, die Sankt-Pius-Kirche. Als der Zustand der in die Jahre gekommenen Sankt-Pius-Kirche eine Renovierung erforderte, beschloss man im Jahr 2015 den unzeitgemäßen Bau wieder abzureißen, durch einen Erweiterungsneubau zu ersetzen und die Mariä Himmelfahrt Kirche in ihrer ursprünglichen Gestalt zu sanieren.
Für MÄCKLERARCHITEKTEN stand hierbei der sorgsame Umgang mit der Bausubstanz des historischen Bestandsgebäudes im Vordergrund.

© Foto: Kristina Leifels

Am 18.03.2022 ist die HBO-Abnahme der Bauphase 1 von Pier G am neuen Terminal 3 erfolgreich erteilt worden. Dieser wichtige Meilenstein gewährleistet die Aufnahme der nun bald folgenden Nutzung.
Möglich gemacht wurde dies durch die Unterstützung des gesamten Flughafen-Projektteams.

© Foto: Fraport AG

Anlässlich seines 70. Geburtstages stellte sich Christoph Mäckler via Livestream den Fragen von Dr. Matthias Alexander (Redakteur Feuilleton F.A.Z.).
Interview vom: 29. April 2021

© Foto: Stefan Freund / www.stefanfreund.de

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden