EN

In Zusammenarbeit mit renommierten Architekten errichtete die Siegfried und Elfriede Denzel Stiftung im Landkreis Dillingen a. d. Donau sieben moderne Kapellen aus Holz.

Das Grundstück der Kapelle bei Oberthürheim liegt an einer Weggabelung westlich des Ortes inmitten von Feldern am Rande eines kleinen Wäldchens. Das Wegekreuz wird schon von Weitem durch große Kastanienbäume markiert. Der Wunsch nach Einfachheit führte im Entwurfsprozess zum Archetypus „Haus“ wie er land­auf und landab in vielen Kapellen am Wegesrand zu finden ist. Diese Reduktion lässt den Ort zu einem Ort des Einhaltens werden. Das in der Natur gewachsene Baumaterial Holz – sein konstruktives Zusammenfügen, das in sich Verzahnen und Aufstapeln – ist Teil und Grundlage der architektonischen Reduktion. Im Inneren tauchen 172 Farbgläser den Kapellenraum am Tage in ein tiefblaues Licht, das durch ein goldgelbes Kreuz in der nach Westen ausgerichteten Giebelwand durchdrungen wird.

Fotos:
Eckhart Matthäus © Siegfried und Elfriede Denzel Stiftung

https://7kapellen.de/

Zu dem Thema Arbeitsweise während der Corona-Pandemie berichtet Christoph Mäckler im Interview mit Katinka Corts von German-Architects über den veränderten Arbeitsalltag im Architekturbüro. Hier geht es zum Beitrag „Anders Arbeiten“:

https://www.german-architects.com/de/architecture-news/fundstuck/anders-arbeiten?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=2613