EN

ISBN 978-3-9819839-3-7
www.trademarkpublishing.de

Das Magazin HOUSING ARCHITEKTUR zeigt die Vielfalt von Bauwerken und Planungen des Büros MÄCKLERARCHITEKTEN im Bereich Wohnen, vom Einfamilienwohnhaus über den Geschosswohnungsbau bis hin zum Stadtquartier.

Die Einleitung „Haus und Stadt, Teil und Ganzes – und die Frage: Wer dient wem?“ schrieb Gerhard Matzig, Redakteur und Architekturkritiker bei der Süddeutschen Zeitung.

In Folge erscheint:
MUSEUM
ARCHITEKTUR

ISBN 978-3-9819839-3-7
www.trademarkpublishing.de

Das neue Magazin von MÄCKLERARCHITEKTEN.
„Geschäfts- und Bürohausarchitektur ist heute meist entweder gläsern, kühl, abstrakt, unnahbar oder spielt sich durch architekturfremde Effekte und Spektakel in den Vordergrund. Mäcklers Architektur soll immer etwas mit dem Ort, mit der Historie und dem Ambiente zu tun haben, soll mit der Umgebung korrespondieren und sie weiterdenken. (…) Mäcklers Qualitätsoffensive, sein nachhaltiges Engagement, mit dem er der Verarmung der modernen Architektur entgegenwirkt, sein Streben um die Rehabilitierung vergessener Techniken und Materialien und sein Einsatz für die BauKUNST und die Schönheit der Stadt kommen auch in der Büroarchitektur den Bauherren, Nutzern und der Öffentlichkeit zugute.“ (Autor Falk Jaeger)

In Folge erscheinen ebenfalls die Ausgaben:
HOUSING
ARCHITEKTUR

MUSEUM
ARCHITEKTUR

Das Zoofenster gehört mit seinen knapp 119 Metern zu den höchsten Gebäuden Berlins. Sein komplex gestaffelter Baukörper reagiert in vielfacher Weise auf sein städtisches Umfeld. Die Komplexität des Ortes und dessen Funktion im Stadtraum spiegelt sich auch im Grundriss wieder. Der Gebäudesockel ist mit seiner Hotel-, Gastronomie- und Ladennutzung der Öffentlichkeit zugänglich, sodass sich der Stadtraum ins Gebäude fortsetzt.

JOVIS 2013 / ISBN 978-3-86859-327-3, Christoph Mäckler Architekten (Hg.)

Die Frankfurter Skyline hat ein neues Wahrzeichen: Das Hochhaus Tower 185 ist das Tor zum neu entstehenden Europaviertel in Frankfurt am Main und ergänzt als vierthöchstes Bürohochhaus in Deutschland die Silhouette der Stadt. Die Blockrandbebauung greift typische Formen und Materialien der Nachbarbauten auf: beiger Naturstein und Schieferdach. Mit offenen Armen empfängt der Tower seine Gäste an der Friedrich-Ebert-Anlage. Der große tropenförmige Platz und die umlaufenden Kolonnaden mit Läden und Restaurants leiten den Besucher zum Eingang und laden zum Verweilen ein.

JOVIS 2012 / ISBN 978-3-86859-152-1, CA Immo (Hg) und Christoph Mäckler Architekten (Hg)

Das 1923 gegründete städtische Augustinermuseum ist in einem ehemaligen Kloster beheimatet, im Herzen der belebten Freiburger Altstadt und nur wenige Gehminuten vom Münster entfernt. Mit seinen umfangreichen Kunstbeständen aus kirchlichem Besitz gehört es zu den bedeutendsten Museen im südwestdeutschen Raum. 2002 begannen die Planungen für einen Umbau nach zeitgemäßen Erfordernissen, dessen erster Abschnitt 2010 abgeschlossen wurde. Die vorliegende Publikation macht mit der wechselvollen Geschichte der Anlage vertraut und veranschaulicht das zum Teil grundlegend gewandelte, neue Erscheinungsbild mit einer Vielzahl faszinierender Ansichten.

ROMBACH VERLAG 2011 / ISBN 978-3-7930-5075-9, Augustinermuseum (Hg) und Kuratorium (Hg.)

Das Bürohochhaus OpernTurm steht an einem der bedeutendsten Stadtplätze in Frankfurt am Main und bildet mit der Alten Oper und den Hausfassaden am Platz ein großstädtisches Ensemble. Die Blockrandbebauung vermittelt durch das gleiche Material, ein gelber Naturstein, zur umgebenden Bebauung am Opernplatz. Der angrenzende Rothschildpark konnte durch den Entwurf erweitert und zur Stadt geöffnet werden.

JOVIS 2010 / ISBN 978-3-86859-048-7, Christoph Mäckler Architekten (Hg)

Mit Beiträgen von Werner Oechslin und Heinrich Wefi ng. Das Buch dokumentiert 22 Bauwerke von 1990 bis 2008, die sich durch die Idee der Rematerialisierung der Moderne, einer Versöhnung von Tradition und Moderne auszeichnen. Proklamiert wird eine Wiedergewinnung von Oberfl äche und Volumen in der Fassade, dem Verständnis für die Materialbeschaffenheit eines Baukörpers und seiner Alterungsfähigkeit und der Selbstverständlichkeit im architektonischen Ausdruck.

BIRKHÄUSER 2008 / ISBN 978-3-7643-6273-7, Christoph Mäckler (Hg)

Die vorliegende Publikation dokumentiert die Entstehung der international renommierten Ausstellungshalle für zeitgenössische Kunst Portikus. Das Bauwerk auf der Maininsel an der Alten Brücke in Frankfurt am Main orientiert sich an der Geschichte des Ortes und geht typologisch auf die mittelalterlichen Häuser Frankfurts zurück.

NIGGLI 2006 / ISBN 978-3-7212-0602-9, Christoph Mäckler Architekten (Hg)

Das Bauen mit Stein hat im Kontext der Auseinandersetzung um Transparenz und Massivität in der Architektur in den letzten Jahren eine besondere Bedeutung gewonnen. In zahlreichen thematischen Kapiteln geht das Buch dem heutigen Einsatz des Werkstoffes Stein in der internationalen Architektur nach. Ein umfangreicher Anhang bietet eine bildliche Darstellung von 116 Natursteinsorten, eine systematische Aufl istung ihrer wesentlichen materiellen Eigenschaften und eine Auswahlbibliographie zum Thema Stein.

BIRKHÄUSER 2004 / ISBN 3-7643-7014-9, Christoph Mäckler (Hg)